Franz Kafka konkret

zurück zur STARTSEITE der Web-Site



Interpretationen (geordnet nach Erscheinungsjahren)

 

Erscheinungsjahre fortlaufend von heute bis 1921

Erscheinungsjahre:
ab 2010             2009-2000

1999-1990        vor 1990


Eine Erfassung der gesamten Sekundärliteratur zu Kafka (bis ca. 1996/1997) findet sich in

Caputo-Mayr, Maria Luise / Herz, Julius M.: Franz Kafka. Internationale Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur. 2 Bände in 3 Teilen. 2., erweiterte und überarbeitete Auflage. München 2000.

Band I: Bibliographie der Primärliteratur 1908 - 1997

Band II, Teil 1: Kommentierte Bibliographie der Sekundärliteratur 1955 - 1980

Band II, Teil 2: Kommentierte Bibliographie der Sekundärliteratur 1981 - 1997

Hier in dieser Web-Site kann natürlich nur eine kleine subjektive Auswahl getroffen werden. Bei den folgenden Büchern bzw. Aufsätzen werden in einigen Fällen die bibliographischen Angaben noch durch eine ganz kurze Charakterisierung ergänzt [und, in manchen Fällen, auch durch einen in eckige Klammern gestellten subjektiven Kommentar des Verfassers dieser Web-Site].

Bei den als Hyperlinks ausgeführten Titeln werden Kaufinformationen über einen Buchkatalog (amazon.de) abgefragt.
Bei allen Titeln können Ausleihinformationen für große öffentliche Bibliotheken über den Karlsruher virtuellen Katalog abgefragt werden.

2016          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Drüke, Volker: Kafkas Verwandlung. Das Urteil, Der Heizer, Die Verwandlung und weitere Erzählungen in neuem Licht. Oberhausen 2016.

Geddes, Jennifer L.: Kafka´s Ethics of Interpretation. Between Tyranny and Despair. Evanston 2016.

Grafenburg, Markus: Gemeinschaft vor dem Gesetz. Jüdische Identität bei Franz Kafka. Wien 2016.

Ilkilic, Süreyya: Kafka in der Türkei. Rezeption von Kafkas Werken in der Türkei und ihre Einflüsse auf die moderne türkische Literatur. Würzburg 2016.

Kurze, Chrisitan: Kafkas "Proceß" und die Satellitentexte. Verborgene Verbindungen zwischen Romantext und weiterer Prosa der "Proceß"zeit. Berlin 2016.

Nitropisch, Halina: Franz Kafkas Roman "Das Schloss". Der moderne Mythos des Bewusstseins. Würzburg 2016.


2015          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Blahak, Boris: Franz Kafkas Literatursprache. Deutsch im Kontext des Prager Multilingualismus. Köln 2015.

Daiber, Jürgen: Kafka und der Lärm. Klanglandschaften der frühen Moderne. Münster 2015.

Dehe, Astrid / Engstler, Achim: Kafkas dunkle Augen. Bonn 2015.

Hohlbaum, Christopher: Kafka im Comic. Würzburg 2015.

Horn, Anette / Horn, Peter: In einer fenster- und türlosen Zelle. Die Romane Franz Kafkas. Oberhausen 2015.

Kegele, Nadine / Müller, Manfred (Hrsg.): Hinter dem Gesetz. Kafka, Recht und Ordnung. Wien 2015.

Mayer. Mathias: Franz Kafkas Litotes. Logik und Rhetorik der doppelten Verneinung. Paderborn 2015.

Mihály, Csilla: Figuren und Figurenkonstellationen in Kafkas Erzähltheater. Wien 2015.

Neumeyer, Harald / Steffens, Wilko (Hrsg.): Kafkas narrative Verfahren (Band 3), Kafkas Tiere (Band 4). Forschungen der Deutschen Kafka-Gesellschaft. Würzburg 2015.

North, Paul: The yield. Kafka´s atheological reformation. Stanford 2015.

Ottersbach, Frank: wegvonhierdasistmeinziel. Franz Kafkas epische Vorbereitungen zur Ausreise nach Amerika. Dresden 2015.

Pastorelli, Giuseppina: L´ immagine del cane in Franz Kafka. Florenz 2015.

Reuß, Roland / Staengle, Peter (Hrsg.): Kafka-Kurier Numero 2. Frankfurt a.M. 2015.


2014          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Born, Jürgen: Franz Kafka oder Die Magie einer Prosa. Buch mit Hörbuch. Düsseldorf 2014.

Bost, Harald: "Wir graben den Schacht von Babel". Ein systematischer Einstieg in die Posie Franz Kafkas. Marburg 2014.

Engel, Manfed / Robertson, Ritchie (Hrsg.): Kafka und die Religion in der Moderne. Kafka, Religion and Modernity. Würzburg 2014.

Fellner, Friederike: Kafkas Zeichnungen. Paderborn 2014.

Höhne, Steffen / Udolph, Ludger (Hrsg.): Franz Kafka. Wirkung und Wirkungsverhinderung. Wien [u.a.] 2014.

Neumann, Bernd: Franz Kafka und der Große Krieg. Eine kulturhistorische Chronik seines Schreibens. Würzburg 2014.
Zum Zusammenhang von Kafkas Texten mit anderen, auch nicht-literarischen Texten seiner Zeit.

O´Neill, Patrick: Transforming Kafka. Translation Effects. Toronto 2014.

Rahmani, Ayad B.: Kafka´s Architectures. Doors, Rooms, Stairs and Windows of an Intricate Literary Edifice. Jefferson, NC 2014.

Reuß, Roland / Staengle, Peter (Hrsg.): Kafka-Kurier Numero 1. Frankfurt a.M. 2014.

Rieck, Gerhard: Kafkas Rätsel. Fragen und Antworten zu Leben, Werk und Interpretation. Würzburg 2014.
Das Vorurteil: Kafka ist einer der unergründbarsten Autoren der Literaturgeschichte. Sein Werk ist unendlich vielschichtig und von unauflösbarer Rätselhaftigkeit. Das Gegenargument: Kafka ist ein Dichter der Wiederholungen. Die sein gesamtes Werk prägenden, in ihrer Häufigkeit und Auffälligkeit unerwartbaren Wiederholungsmotive und -strukturen erlauben, sorgfältig analysiert, Antworten auf viele wichtige und bisher für unlösbar gehaltene Fragen.

Rödholm Siegrist, Helena: Wenn die Wahrnehmung kippt. Transformationen in Franz Kafkas "Die Verwandlung". Hamburg 2014.

Vachenauer, Marie: Kafkas Roman "Der Proceß" als Spiegelung historischer Ereignisse in der Stadt Prag. Berlin 2014.


2013          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Diamant, Kathi: Kafkas letzte Liebe. Düsseldorf 2013.

Duttlinger, Carolin: The Cambridge introduction to Franz Kafka. Cambridge [u.a.] 2013.

Jaegle, Dietmar (Red.) / Gfereis, Heike / Begley, Louis: Der ganze Prozess. 33 Nahaufnahmen von Kafkas Manuskript. Marbach 2013.

Kleinwort, Malte: Der späte Kafka. Spätstil als Stilsuspension. Paderborn 2013.
Analyse der Verschiebungen und Differenzen zwischen dem Spätwerk Kafkas und den früheren Texten des Dichters.

Kleinwort, Malte / Vogl, Joseph (Hrsg.): Eingänge in "eine ausgedehnte Anlage". Topographien von Franz Kafkas "Das Schloß". Bielefeld 2013.

Mairowitz, David Z. / Crumb, Robert: Kafka. Sachcomic. Berlin 2013.
Biographie, ergänzt durch Zeichnungen und Auszüge aus Briefen und Texten.

Moran, Brendan / Salzani, Carlo: Philosophy and Kafka. Lanham [u.a.] 2013.

Müller, Dorit / Weber, Julia: Die Räume der Literatur. Exemplarische Zugänge zu Kafkas Erzählung "Der Bau". Berlin [u.a.] 2013.
Der Grundlagenband stellt theoretische Raumkonzeptionen aus Philosophie, Literatur-, Sozial- und Kulturwissenschaften vor und wendet sie auf Kafkas Erzählung "Der Bau" an.

Neumann, Gerhard: Kafka-Lektüren. Berlin [u.a.] 2013.
Dieses Buch ist auch als Taschenbuchausgabe erschienen (2016).
Der Autor erschließt Kafkas Werk sowohl als Mitherausgeber der Kritischen Ausgabe als auch als Interpret, und zwar nach den thematischen Leitbegriffen Leben, Schreiben, Anthropologie, Kunst und Medialität.

Neumeyer, Harald / Steffens, Wilko (Hrsg.): Kafkas Betrachtung (Band 1), Kafka interkulturell (Band 2). Forschungen der Deutschen Kafka-Gesellschaft. Würzburg 2013.

Oei, Bernd: Franz Kafka. Mein Leben ist das Zögern vor der Geburt. Bremen 2013.

Ofek, Natán: Kafka - clave de una crisis. Judaismo y modernidad. Buenos Aires 2013.

Salas, Denis: Kafka - le combat avec la loi. Paris 2013.

Scaramuzza, Gabriele: Kafka a Milano. La cittá, la testimonianza, la legge. Mailand [u.a.] 2013.

Valentini, Antonio: Il silenzio delle sirene. Mito e letteratura in Kafka. Mailand [u.a.] 2013.

Zandvoort, Albert: Kafka. Entfremdung und Schuld in "Der Prozeß" und "Das Schloß". Literarische, philosophische und psychologische Betrachtungen. Saarbrücken 2013.
Problematik der Entfremdung und Schuld in diesen beiden Romanen, im Lichte der von der Existenzphilosophie entwickelten Gedanken.


2012          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Becher, Peter / Höhne, Steffen / Nekula, Marek: Kafka und Prag. Literatur-, kultur-, sozial- und sprachhistorische Kontexte. Köln [u.a.] 2012.

Bermejo-Rubio, Fernando: Truth and Lies about Gregor Samsa. The Logic Underlying the Two Conflicting Versions in Kafka´s Die Verwandlung. In: Deutsche Vierteljahrsschrift 3/2012, S.419-479.
Der Autor arbeitet heraus, dass sich in Kafkas Erzählung zwei einander entgegengesetzte Versionen des narrativen Inhalts finden (vor allem: Gregor als ungeheures Ungeziefer versus Gregor als Mensch), und dass diese beiden Versionen einer Logik des Opfermechanismus unterliegen, aus der heraus sie erklärbar werden. Die "Verwandlung" stellt demnach die literarische Nachbildung einer Situation der "verzerrten Objektivität" dar, wie sie oft in Täter-Opfer-Prozessen vorkommt.
[Bermejo-Rubio zählt zu den ganz wenigen Autoren, welche das vorherrschende Paradigma, wonach Kafkas Texte prinzipiell unergründbar sind, scharf kritisieren. Seine in englischer Sprache vorliegende Arbeit deckt die Versäumnisse bisheriger Interpretationen auf und legt eine stimmige Neudeutung vor.]

Dentan, Michel: Der Humor im Werk Franz Kafkas. Wien [u.a.] 2012.

Ebitsch, Sabrina: Die größten Experten der Macht. Machtbegriffe bei Franz Kafka und Kurt Tucholsky. Marburg 2012.

Elsner, Gisela / Handl, Haimo L. (Hrsg.): Gefahrensphären.  Franz Kafkas Amtliche Schriften. Drösing 2012.

Engel, Manfred / Robertson, Ritchie (Hrsg.): Kafka. Prag und der Erste Weltkrieg. Kafka, Prague and the First World War. Würzburg 2012.

Friedländer, Saul: Franz Kafka. München 2012.
Friedländer porträtiert Kafka als Dichter der Scham und der Schuld und interpretiert Leben, Judentum, Ironie und Seelenlage des Prager Autors.

Groß, Johannes: Kafkas Krankheiten. Marburg 2012.

Halfmann, Roman: Nach der Ironie. David Foster Wallace, Franz Kafka und der Kampf um Authentizität. Bielefeld 2012.

Jansen, Markus: Das Wissen vom Menschen. Franz Kafka und die Biopolitik. Würzburg 2012.

Kruschwitz, Hans: Die Kunst der Behauptung. Kaufleute und Künstler im Werk Franz Kafkas. Göttingen 2012.

Leavitt, June O.: The Mystical Life of Franz Kafka. Theosophy, Cabala and the Modern Spiritual Revival. Oxford [u.a.] 2012.

Le Manchec, Claude: Kafka, contre l´oubli, le récit. De l´interprétation à l´analyse littéraire. Paris 2012.

Neumann, Gerhard: Franz Kafka. Experte der Macht. München 2012.

Schuster, Matthias: Franz Kafkas Handschrift zum Schloss. Heidelberg 2012.

Stach, Reiner: Ist das Kafka? 99 Fundstücke. Frankfurt a.M. [u.a.] 2012.

Steffens, Wilko: Schreiben im "Grenzland zwischen Einsamkeit und Gemeinschaft". Franz Kafkas "Schloß" als "Contact Zone". Bielefeld 2012.

Storch, Michael: Franz Kafkas "Ein Landarzt". Die Inversion der Parabel. München 2012.
Die Psychoanalyse Freuds wird für die Interpretation fruchtbar gemacht durch den Nachweis der Traumstruktur von Kafkas Erzählung und durch ihre thematische Anbindung an Freuds Theoriengebäude.

Suchoff, David: Kafka´s Jewish Languages. The Hidden Openness of Tradition. Philadelphia 2012.

Wimmer, Gernot: Franz Kafka zwischen Judentum und Christentum. Würzburg 2012.


2011          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Blum, Mark E.: Kafka´s Social Discourse. An Aesthetic Search for Community. Cranbury 2011.

Casanova, Pascale: Kafka en colère. Paris 2011.

Corngold, Stanley / Gross, Ruth V. (Hrsg.): Kafka for the Twenty-First Century. Rochester, NY 2011.

Corngold, Stanley / Wagner, Benno: Franz Kafka. The Ghosts in the Machine. Evanston 2011.

Dehe, Astrid und Engstler, Achim: Kafkas komische Seiten. Ein Lesebuch. Göttingen 2011.

Druon, Serge: Quelqu´un arrive, Franz Kafka. Saint-Denis 2011.

Engel, Manfred / Robertson, Ritchie (Hrsg.): Kafka und die kleine Prosa der Moderne. Kafka and Short Modernist Prose. Oxford Kafka Studies I. Würzburg 2011.

Heymach, Friederike: Zwischenwelten. Ein Vergleich der Welten von Kafkas „Der Verschollene“ und „Der Proceß“. [Elektronische Ressource]. Saarbrücken 2011.

Lothe, Jakob [u.a.] (Hrsg.): Franz Kafka. Narration, rhetoric, & reading. Columbus, Ohio 2011.

McKenzie, Barbara: Colour and Light, Illness and Death. A New Interpretation of Kafka´s Der Proceß. Bern [u.a.] 2011.

Mettler, Dieter: Werk als Verschwinden. Kafka-Lektüren. Würzburg 2011.

Münster, Harald: Das Buch als Axt. Franz Kafka differenztheoretisch lesen. Frankfurt a.M. 2011.

Neumann, Gerhard: Verfehlte Anfänge und offenes Ende. Franz Kafkas poetische Anthropologie. München 2011.

Oberlin, Gerhard: Die letzten Mythen. Untersuchungen zum Werk Franz Kafkas. Gießen 2011.

Ries, Wiebrecht: “Maskeraden des Auslands”. Lektüren zu Franz Kafkas „Process“. Berlin 2011.

Schiffermüller, Isolde: Franz Kafkas Gesten. Tübingen 2011.

Thiel, Roger: Anarchitektur. Lektüren zur Architektur-Kritik bei Franz Kafka. Berlin 2011.


2010          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Battegay, Caspar [u.a.] (Hrsg,): Schrift und Zeit in Franz Kafkas Oktavheften. Göttingen 2010.
Der Sammelband behandelt den handschriftlichen Zusammenhang der in den Oktavheften vereinten Tagebuchfragmente, Briefentwürfe und Erzählkomplexe und zieht Schlüsse zu Kafkas Poetik sowie zu seinen Überlegungen zur Zeit und zum Zionismus.

Engel, Manfred / Robertson, Ritchie (Hrsg.): Kafka und die kleine Prosa der Moderne. Kafka and short modernist prose. Würzburg 2010.

Fischer, Dagmar: Franz Kafka - der tyrannische Sohn. Andro-Sphinx - Ödipus- und Kastrationskomplex. Schlüssel zum Verständnis seiner Prosa. Frankfurt a.M. 2010.
Die Autorin sieht den Schlüssel zur hinter Kafkas Prosa liegenden Zweitschrift und deren eigentliche Bedeutung in der im Freud´schen Sinne gestörten Beziehung des Dichters zu seinen Eltern und in der Folge zu den Mitmenschen.

Goldschmidt, Georges-Arthur: Kafka lesen. "Meistens wohnt der den man sucht nebenan". Frankfurt a.M. 2010.
Der Verfasser nimmt Kafkas von großer Klarheit gekennzeichneten und gleichzeitig so unwahrscheinlichen Texte beim Wort.

Kaul, Susanne: Einführung in das Werk Franz Kafkas. Darmstadt 2010.

Lahire, Bernard: Franz Kafka. Éléments pour une théorie de la création littéraire. Paris 2010.

Lou, Jean-Michel (Hrsg.): Le petit côté. Un hommage à Franz Kafka. Paris 2010.

Mairowitz, David Z. / Crumb, Robert: Kafka kurz und knapp. Frankfurt a.M. 2010.
Sachcomic zu Kafkas Leben, zu seinen Romanen und zur Rezeption seiner Werke.

Masini, Ferruccio: Franz Kafka. La metamorfosi del significato. Turin 2010.

Michel, Fritz [u.a.] (Hrsg.): Franz Kafka. Kleine Formen. Bern 2010.
Gattung, Text, Autorschaft, Rezeption, Edition, Ikonographie.

Michel, Sascha (Hrsg.): Unterwegs mit Franz Kafka. Frankfurt a.M. 2010.
Kafka als Urlauber, als Spaziergänger, als Tourist etc., oder als Reisemüder, der am liebsten im Bett bleiben möchte.

Reich-Ranicki, Marcel: Mein Kafka. Hamburg 2010.

Steffen, Volker: Kafkas (Un-)Glück. Zur negativen Dialektik des Schreibens. Bielefeld 2010.
Für Volker Steffen enthält Kafkas negative Dialektik des Schreibens die unwiderstehlichste "Anleitung zum Unglücklichsein" der Weltliteratur.

Thermann, Jochen: Kafkas Tiere. Marburg 2010.
Der Autor verfolgt einige von Kafkas Tierfiguren auf deren Streifzüge im Denken und in der Sprache.

Vleeschouwer, Gregory De: Into the White. Kafka and His Metamorphoses. Leuven [u.a.] 2010.

Vogl, Joseph: Ort der Gewalt. Kafkas literarische Ethik. Zürich 2010.
Studie zu den Formen und Inszenierungen von Gewalt in den Texten Kafkas: Gewalt als Herrschaft, als Ausdrucksmoment, als ein Kennzeichen literarischer Sprache etc.

Wasihun, Betiel: Gewollt - Nicht-Gewollt: Wettkampf bei Kafka. Mit Blick auf Robert Walser und Samuel Beckett. Heidelberg 2010.

Wirtz, Irmgard M. (Hrsg.): Kafka verschrieben. Göttingen 2010.
Beiträge verschiedener Autoren zur Frage, ob und wie Kafkas Texte zu Rezepturen für die Literatur und die Literaturwissenschaft der Gegenwart geworden sind. Mit Collagen des Künstlers Pavel Schmidt


2009          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Alt, Peter-André: Kafka und der Film. Über kinematographisches Erzählen. München 2009.

Anz, Thomas: Franz Kafka. Leben und Werk. Aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe. München 2009.

Botros, Atef: Kafka - ein jüdischer Schriftsteller aus arabischer Sicht. Wiesbaden 2009.
Arabische Kafka-Rezeption ab 1939 durch arabische Intellektuelle, auch in bezug auf Kafkas jüdische Herkunft im Zusammenhang mit dem jüdisch-arabischen Konflikt.

Brabandt, Anne: Franz Kafka und der Stummfilm. Eine intermediale Studie. München 2009.

Chan, Carolyn Wei Ji: Literary topos and topography. The city as symbol in Kafka. Göttingen 2009.

Czoik, Peter: Zur Struktur der Dickens-Motive in Franz Kafkas Roman "Der Verschollene". Hamburg 2009.

Fleischmann, Yvonne M.: War Kafka Existentialist? Gracchus, Orestes, Sisyphos - Literarische, mythologische und philosophische Brücken zu Sartre und Camus. Marburg 2009.

Härle, Gerhard / Heizmann, Felix : „In bröckelndem Lehm festgebissen“. Franz Kafkas Studie „Die Brücke“. Bedeutungspotential und Perspektiven des literarischen Lernens. Baltmannsweiler 2009.

Hauser, Sigrid: Kafkas Raum im Zeitalter seiner digitalen Überwachbarkeit. Wien 2009.

Komarov, Aleksey: Antike Mythologie in der Kurzprosa von Franz Kafka. Saarbrücken 2009.
Die vorliegende Abhandlung befasst sich mit Kafkas eigenartiger Rezeption der antiken Mythen anhand einer komplexen Analyse seiner drei Kurzerzählungen "Prometheus" , "Poseidon" und "Das Schweigen der Sirenen".

Lack, Elisabeth: Kafkas bewegte Körper. Die Tagebücher und Briefe als Laboratorien von Bewegung. München 2009.

Pajević, Marko: Kafka lesen. Acht Textanalysen. Bonn 2009.

Robertson, Ritchie: Franz Kafka. Leben und Schreiben. Darmstadt 2009.

Santorinakis, Michael: Das Manuskript von Kafkas Romanfragment „Der Process“. Versuch einer Interpretation. Heidelberg 2009.

Schweizer, Frank: Die Bedeutungsindustrie. Eine kritische Einführung in die Unarten der Germanistik. Berlin 2009.

Spiegel, Hubert (Hrsg.): Kafkas Sätze. Frankfurt 2009.
73 Autoren, Wissenschaftler und Publizisten stellen ihren Lieblingssatz aus Kafkas Werk vor. Der Band ist ergänzt mit Fotos und Faksimiles.

Wimmer, Gernot: Franz Kafkas Aphorismen und Nachlasserzählungen. Rationalismus und Determinismus. Zur Parodie des christlich-religiösen Mythos. Frankfurt 2009.

Winter, Christian: Angst und Autorschaft. Umrisse einer Physiognomie des zerquälten Schriftstellers am Beispiel Franz Kafka. Marburg 2009.


2008          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Baioni, Giuliano: Kafka. Letteratura ed ebraismo. Rom 2008.

Balke, Friedrich [u.a.] (Hrsg.): Für alle und keinen. Lektüre, Schrift und Leben bei Nietzsche und Kafka. Zürich [u.a.] 2008.
[Vorsicht! Es folgt eine - vielleicht von den Herausgebern selbst verfasste - Beschreibung  des Buches im typisch postmodernen Stil:]
Es gibt kaum zwei andere Autoren der deutschsprachigen Moderne, bei denen das Verhältnis von Sprache und Leben so intensiv verhandelt wird wie bei Friedrich Nietzsche und Franz Kafka. Für Nietzsche, den »gefährlichen Denker« und das »Dynamit« der christlich-abendländischen Werteordnung, wie für Kafka, den »Dichter der Angst« und Experten für Arbeiter-Unfallversicherung, bilden die biopolitischen Dispositive des heraufkommenden Wohlfahrtsstaates und die Verschiebungen, die der Historismus für die Ökonomie des Wissens und die Massenpresse für die Ökonomie der Rede bedeuten, eng aufeinander bezogene Faktoren des Problemgefüges, das ihre Schreibprojekte hervortreibt. Für beide stellt der Doppelcharakter sprachlicher Überlieferung als Sicherung des kollektiven Lebens und als Unterwerfung des individuellen eine zentrale schriftstellerische Herausforderung dar, und beide begreifen die daraus resultierende Riskanz einer radikalen Umschrift der durch Lektüre angeeigneten Tradition als ethisches Problem. Der Band zielt darauf ab, die beiden Antworten auf jene Herausforderung vor ihrem jeweiligen biographischen und zeitgeschichtlichen Hintergrund gegeneinander zu kontrastieren und sie zugleich als bis heute gültige paradigmatische »Haltungen« im diskursiven Feld der Moderne sichtbar werden zu lassen. Indem der Band den »dialogischen« Bezug Kafkas auf Nietzsche auf der Folie diskursiver und medialer Ereignisse und Konstellationen der Zeit motiviert und spezifiziert, läßt er ihn zugleich als vielstimmigen »Polylog« oder sogar unlesbaren »Babellog« quer durch die Kultur und die Wissensfelder des anbrechenden »kurzen 20. Jahrhunderts« (1914-1989) erscheinen.
[Nach der Lektüre dieser Buchbeschreibung ("für alle und keinen") lässt sich vielleicht noch besser erahnen, warum die Kafka-Interpretation weit mehr als zehntausend Arbeiten umfasst und doch seit Jahrzehnten auf der Stelle tritt.]

Begley, Louis: Die ungeheuere Welt, die ich im Kopfe habe. Über Franz Kafka. München 2008.

Bloom, Harold: Kafka - Freud - Scholem. Drei Essays. Basel [u.a.] 2008.

Bost, Harald: Ägyptische Götter in der Verwandlung. Eine mythologische Entschlüsselung von Franz Kafka: Die Verwandlung. Sulzbach 2008.
Der Autor bringt Kafkas Texte mit der altägyptischen Mythologie in Verbindung und er versucht, Kafka aus seiner Schreibweise und seinem Stil heraus zu verstehen.

Chmura, Nadine (Hrsg.): Kafka. Schriftenreihe der Deutschen Kafka-Gesellschaft e.V. [2]. Bonn 2008.

Deleuze, Gilles / Guattari, Félix: Kafka. Für eine kleine Literatur. Frankfurt a.M. 2008. (Frühere Ausgaben: 1976, 2002)

Grabenmeier, Isolde: Schreiben als Beruf. Zur Poetik Franz Kafkas auf dem Hintergrund der Herrschaftstheorie und Methodenreflexion Max Webers. Freiburg i.B. [u.a.] 2008.
Untersuchung von Kafkas Texten und Webers Schriften unter dem Aspekt des Zeichencharakters sowohl literarischer als auch sozialer Phänomene.

Ferk, Janko: Wie wird man Franz Kafka? Drei Essays. Wien [u.a.] 2008.

Halfmann, Roman: Kafka kann einen Schriftsteller lähmen. Dargestellt an Albert Camus, Philip Roth, Peter Handke und Thomas Bernhard. Berlin 2008.

Haller-Nevermann, Marie / Rehwinkel, Dieter: Franz Kafka. Visionär der Moderne. Göttingen 2008.

Hawes, James M.: Excavating Kafka. London 2008.

Höfle, Peter: Einfach Kafka. Frankfurt a.M. 2008.
Lesebuch mit wichtigen Erzählungen Kafkas und jeweils diesen Texten vorangestellten biographischen Einführungen. Höfle zufolge schrieb Kafka in der Ambivalenz zwischen der Tilgung der Lebensspuren in den Texten und dem Wunsch, diese Spuren doch sichtbar zu erhalten.

Kraiczi, Florian: Der Einfluss der Frauen auf Kafkas Werk. Eine Einführung. Bamberg 2008.

Morel, Jean-Pierre: "Le Château" de Franz Kafka. Paris 2008.

Murnane, Barry: "Verkehr mit Gespenstern": Gothic und Moderne bei Franz Kafka. Würzburg 2008.

Pabst, Reinhard (Hrsg.): Kafka in Prag. Mit neu entdeckten Texten Franz Kafkas und unbekannten Bildern. Frankfurt a.M [u.a.] 2002.
Dieses Buch ist auch als Taschenbuchausgabe erschienen (2008).

Plass, Ulrich: Franz Kafka. Wien 2009.
Unter Berücksichtigung des aktuellen Forschungsstandes werden die Romane, Erzählungen, Tagebücher und Briefe, aber auch der sozialgeschichtliche, biographische und kulturelle Kontext des Werks besprochen.

Reimert, Karla: Kafka für Eilige. Berlin 2008.

Reuß, Roland / Staengle, Peter: K: Beiheft zur Ausstellung Franz Kafka 1883 - 2008 in der Universitätsbibliothek Heidelberg. Heidelberg 2008.

Rothemann, Sabine: "Kleine Mutter mit Krallen" - Franz Kafka und das alte Prag. Betrachtendes Denken und Raumentwurf in der frühen Prosa. Bonn 2008.
Zur Verbindung zwischen den Erzählungen der Sammlung "Betrachtung" und den topographischen Phänomenen Prags.

Rother, Andrea: "Hier muss ich mich festhalten ...". Die Tagebücher von Franz Kafka. Ein literarisches Laboratorium 1909-1923. Berlin 2008.

Sadr, Hamid: Gesprächszettel an Dora. Aachen 2008.

Schiffermüller, Isolde: I romanzi di Kafka. Rom 2008.

Schneider, Gesa: Das Andere schreiben. Kafkas fotografische Poetik. Würzburg 2008.
Die Autorin behandelt am Beispiel der Romane, einiger Erzählungen sowie der Briefe an Felice und Milena die Auseinandersetzung Kafkas mit der Fotografie, und zwar in bezug auf das Schreiben über Fotografie als auch auf das Schreiben der Fotografie.

Scholz, Ingeborg: Franz Kafka. Motivik und Sprache in exemplarischen Texten seiner Prosaminiaturen. Mit Radierungen von Jürgen Kiecker. Bonn 2008.

Schweiggert, Alfons: Kafka in München. Zwischen Leuchten und Finsternis. München 2008.

Voigts, Manfred: Geburt und Teufelsdienst. Franz Kafka als Schriftsteller und als Jude. Würzburg 2008.
Der Autor will helfen, die unbegrenzten Möglichkeiten der Interpretation von Kafkas Texten zu verstehen. Kafka wäre ein Extremfall der Germanistik, weil seine Texte angeblich weniger als andere auf eine äußere Realität verweisen. Voigts bringt Kafka in Verbindung mit dem traditionellen Judentum und den Autoren des Talmud.

Weltsch, Felix: Religion und Humor im Leben und Werk Franz Kafkas. Düsseldorf 2008.


2007          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Albrecht, Nicola: Verschollen im Meer der Medien. Kafkas Romanfragment "Amerika". Zur Rekonstruktion und Deutung eines Medienkomplexes. Heidelberg 2007.

Bossinade, Johanna: Theorie der Sublimation. Ein Schlüssel zur Psychoanalyse und zum Werk Kafkas. Würzburg 2007.
Geschichte des Begriffs Sublimation innerhalb der Psychoanalyse und Spuren der Sublimation in den Texten des Dichters. Die entsprechenden Ausführungen zu Kafka nehmen dabei nur einen relativ kleinen Teil in der Gesamtstudie ein.

Bruce, Iris: Kafka and cultural Zionism. Dates in Palestine. Madison 2007.

Chmura, Nadine (Hrsg.): Kafka in der zeitgenössischen Kunst. Katalog zur Ausstellung. Deutsche Kafka-Gesellschaft e.V. Bonn 2007.

Chmura, Nadine (Hrsg.): Kafka. Schriftenreihe der Deutschen Kafka-Gesellschaft e.V. [1]. Bonn 2007.

Citati, Pietro: Kafka. Mailand 2007.

Duttlinger, Carolin: Kafka and photography. Oxford [u.a.] 2007.
Untersuchung zur lebenslangen Auseinandersetzung Kafkas mit der Fotografie sowie zu deren Präsenz im Werk des Dichters.

Fingerhut, Karlheinz: Kennst du Franz Kafka? Weimar 2007.
Speziell für die Schule geeignet!

Fischer, Dagmar: Der Rätselcharakter der Prosa Franz Kafkas und Thomas Manns "Zauberberg". Textimmanente Interpretationen. Frankfurt a.M. 2007.

Goldschmidt, Georges-Arthur: Celui qu´on cherche, habite juste à côté. Lecture de Kafka. Lagrasse 2007.

Guattari, Felix: Soixante-cinq rêves de Franz Kafka et autres textes. Paris 2007.

Höcker, Arne / Simons, Oliver (Hrsg.): Kafkas Institutionen. Bielefeld [u.a.] 2007.

Jang, Byong-Heui: Mythos und Wahrheit. Dekonstruktivistische Lektüre des Mythos Kafkas. Berlin 2007.

Massino, Guido: Kafka, Löwy und das Jiddische Theater. "Dieses nicht niederzudrückende Feuer des Löwy". Frankfurt a.M. 2007 [u.a.].

Müller, Klaus-Detlef: Franz Kafka. Romane. Berlin 2007.
Versuch einer erneuten Hinführung zu Kafkas Texten unter Betonung der behaupteten Ungreifbarkeit eines Sinns. Kafkas Romane wären "aus innerer Notwendigkeit Fragmente, weil sich eine wahrheitsfähige Relation von Ich und Welt nicht herstellen lässt".
[Solche Behauptungen, möchte ich hinzufügen, entspringen der "inneren Notwendigkeit" der real existierenden Literaturwissenschaft ...]

Nekula, Marek [u.a.]: Franz Kafka im sprachnationalen Kontext seiner Zeit. Köln [u.a.] 2007.

Neumann, Bernd: Franz Kafka: Aporien der Assimilation. Eine Rekonstruktion seines Romanwerks. Paderborn 2007.
Neumann wendet sich gegen die postmoderne Kafka-Forschung und möchte Kafkas Romane wieder an das historische Umfeld der Entstehungszeit und ihren "sozialen Energien" anbinden, insbesondere auch an die politische Realität und die Probleme der jüdischen Assimilation.

Ries, Wiebrecht: Nietzsche / Kafka. Zur ästhetischen Wahrnehmung der Moderne. Freiburg i.B. 2007.

Schmidt, Friedrich: Text und Interpretation. Zur Deutungsproblematik bei Franz Kafka - dargestellt in einer kritischen Analyse der Türhüterlegende. Würzburg 2007.
Der Autor grenzt sich sowohl gegen seiner Meinung nach apodiktische und dogmatische, außerästhetische Interpretationen ab als auch gegen die vorschnelle These von der Unausdeutbarkeit der Texte Kafkas und bietet einen repräsentativen Überblick über Rezeption und Deutungsansätze der "Türhüterlegende", vor allem auch zu Raum, Gestalt und Inhalt des Gesetzes.

Sommerfeld, Beate: Kafka-Nachwirkungen in der polnischen Literatur. Unter besonderer Berücksichtigung der achtziger und neunziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts. Frankfurt a.M. [u.a.] 2007.

Wimmer, Gernot: Franz Kafkas Erzählungen. Rationalismus und Determinismus. Zur Parodie des christlich-religiösen Mythos. Frankfurt a.M. 2007.

Wimmer, Gernot: Franz Kafkas Roman-Trilogie. Rationalismus und Determinismus. Zur Parodie des christlich-religiösen Mythos. Frankfurt a.M. 2007.

Verbeeck, Ludo: Schloß-Geschichten: Zu Kafkas drittem Romanplan. Eine Diskussion. Eggingen 2007.

Voigts, Manfred: Kafka und die jüdische Frau. Diskussionen um Erotik und Sexualität im Prager Zionismus. Mit Textmaterialien. Würzburg 2007.
Dokumentiert Breite und Intensität der Diskussion um Frau und Ehe in Kafkas (Voigts zufolge) durchgängig zionistisch orientierten Freundeskreis.

Zard, Philippe (Hrsg.): Sillage de Kafka. Actes du Colloque Sillage de Kafka organisé à l´Université de Paris-X-Nanterre. Paris 2007.


2006          Zurück zur Auswahl der Erscheinungsjahre

Anglet, Kurt: Kafka-Sequenzen zum Prozess: Die Aura vor dem Fall. Würzburg 2006.
Der Autor setzt die von Kafka in Szene gesetzte "Liquidation des Einzelnen" in Beziehung zu Prozessen der Auflösung gesellschaftlicher Beziehungen in totalitären Herrschaftsformen des 20.Jahrhunderts.

Anglet, Kurt: Kafka-Sequenzen zum Schloss: Die zweite Aufklärung. Würzburg 2006.
Auch in diesem Buch zeigt Anglet Parallelen zwischen Kafka und Paul Klee auf, die beide (dem Autor zufolge) "Vorausbilder des Unheils" entworfen und das Kommende in den vielfältigen Anfechtungen der Figuren angedeutet hätten.